Videotraining Startseite

Steckbrief Lengde

Einwohnerzahl 2016:

612

Übergeordnete Gemeinde:

Goslar

Ortsvorsteherin:

Frau Lindner (seit 2017)

Ortsrat:

Der letzte Ortsrat von Lengde setzte sich von 2006 bis 2011 aus sieben Ratsfrauen und Ratsherren zusammen. Mit dem Ende dieser Legislaturperiode wurden die Ortsräte in der Stadt Vienenburg abgeschafft. Dies wurde auch nach der Eingemeindung nach Goslar beibehalten.

Sitzverteilung von 2006 bis 2011: SPD 4 (56,62%), CDU 3 (43,37%).

Anzahl Dorfmoderator*innen:

1

Lage:

Der Stadtteil Vienenburg liegt etwa 5,5 km südlich von Lengde, das Zentrum Goslars etwa 14 km südwestlich. Lengde liegt nördlich des Harly-Walds und unmittelbar an der Bundesautobahn 395, deren Anschlussstelle 11 nach Lengde benannt ist. In östlicher Richtung wird Lengde durch das Naturschutzgebiet Okeraue begrenzt. Der Ortsteil liegt auf einer Höhe von 130 m ü. NN.

Geografische Besonderheiten:

Nähe zur ehemaligen innerdeutschen Grenze

Kultur-/Naturdenkmäler:

  • Die Scharenburg liegt 1500 Meter nordöstlich von Lengde in Niedersachsen am westlichen Steilufer der Oker. Gebaut wurde die Burg zwischen 1385 bis 1390 von Hans von Schwichelt, dem Feldhauptmann des Hildesheimer Bischofs, die seine östliche Grenze gegen Vienenburg und Schladen absichern sollte. Die Lebensdauer der Burg war kurz, denn bereits Mitte des 15. Jahrhunderts wurde sie aufgegeben und verfiel.
  • Zwei Zehntscheunen aus dem 18. Jahrhundert

Geschichtliche Besonderheiten:

  • Lengde wird vor 840 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Am 2. Juni 1174 sprach Bischof Adelog von Hildesheim u. a. die Kirche in „Lengithe“ dem Kloster Heiningen zu. „Lengithi“ bedeutet „langer Platz“. 1786 fielen die meisten Bauernhöfe einem Brand zum Opfer. Es erfolgte der Wiederaufbau auf den alten Grundstücken mit recht einheitlichen Fachwerkhäusern. Die Kirche in der Dorfmitte wurde 1802 neu erbaut.
  • 1930: Erste NSDAP-Versammlung im Dorf. Der Dorfchronist (Chronik von 1972) erklärt, dass er zu den Ereignissen in der folgenden Nazizeit nichts schreiben wolle, denn „viele Lengder Zeitgenossen waren da zu sehr beteiligt“.
  • 1930: Wegen eines Grubenunglücks musste das Kali-Werk Vienenburg aufgegeben werden. Dort arbeiteten auch 35 Lengder; arbeitslos wurden auch viele von denen, die in den Folgeindustrien des Kali-Werks gearbeitet hatten.
  • 1962: Renovierungs- und Aufräumarbeiten auf dem Lengder Friedhof in Eigeninitiative unter Leitung des Pastors: Dessen Aufruf waren an den Arbeitsnachmittagen oft 100 Frauen, Männer und Jugendliche gefolgt. „Durch diese gemeinsame Arbeit wurde das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt, die Gemeinde wurde wieder zu einer Gemeinde“ (Dorfchronik).
  • Am 1. Juli 1972 wurde Lengde in die Stadt Vienenburg eingegliedert.
  • Am 1. Januar 2014 erfolgte die Eingemeindung der Stadt Vienenburg in die Stadt Goslar.

Alter:

1177 Jahre

Vereine:

Sportverein TSV (klassischer Fußball, Tischtennis, Kinderturnen, Damen- und Herren-Gymnastik, Reitabteilung), Verein Fußballfreunde Lengde; Freiwillige Feuerwehr; Schützenverein; Ortsverein DRK (wöchentliche Treffen, Blutspendetermine, Altkleidersammlungen); MGV gemischter Chor; Lengde AG mit 4 Untergruppen

Gemeinschaftsprojekte:

  • Die nach dem Wegfall des Ortsrates gegründete „Lengde Arbeitsgemeinschaft“ kümmert sich um Kulturelles, die Walpurgisfeier und den Weihnachtsmarkt. Grünanlagen und Bänke werden ebenso gepflegt wie die Geschichte des Ortes.
  • Die Gruppe „Zeitreise“ sammelt Informationen, um ein Archiv für Lengde einzurichten. Ein bis zwei Mal im Jahr wird eine Ausstellung im DGH bzw. eine geschichtliche Dorfführung veranstaltet.
  • Die AG „Erscheinungsbild“ (Grüner Daumen) kümmert sich um die verwaisten Grünanlagen, pflegt sie mehrmals im Jahr und pflanzte 2013 viele bunte Frühlingsblüher in die Grünflächen. Die Sitzbänke am Dorfplatz bekamen einen neuen Anstrich.
  • Die AG „Kultur“ hat die ehemalige Bücherei wiederbelebt. Sie nennt sich jetzt „Lengder Lese-Karussell“, hat jeden Dienstag von 17 - 18.30 Uhr geöffnet. Vor dem Haupteingang steht ein blauer Schrank, an dem Bücher zu jeder Zeit getauscht werden können. In diesem Jahr fand bereits ein Ausflug nach Osterwieck statt mit Besichtigung der Ausstellung über die Himmelsscheibe von Nebra. In der Planung sind auch Theaterfahrten und Stadtbesichtigungen in der näheren Umgebung. Der Schauspieler Helmut Krauss, der seit etwa 30 Jahren in Lengde wohnt, bringt seine Ideen hier mit ein und hält Lesungen.
  • Die AG „Party-Meile“ ist die Allround-Gruppe für die diversen Veranstaltungen, wie Walpurgis, 1. Mai, Adventsmarkt und alle Events, wo es etwas zu organisieren und bewirten gibt (Auszug aus der Homepage).

Feste:

3-tägiges Schützenfest; Osterfeuer, Scheunenfest, Aufstellung von Mai- und Weihnachtsbaum (wird alles von der Feuerwehr organisiert)

(weitere) Traditionen:

Walpurgis, Adventsmarkt, Boßelturnier der CDU auf Broihans Bauernhof, Geburtstagsbesuche durch den kirchlichen Besuchsdienstkreis und durch den Pfarrer

Dorfentwicklungsprozesse:

  • 1965: 3. Flurbereinigung: Es gab 60 landwirtschaftliche Betriebe im Dorf, davon 45 mit weniger als 10 ha Fläche, 15 mit mehr als 20 ha (darunter zwei zwischen 50 und 100 ha).
  • 1968/69: Lengde gewinnt im Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ den 3. Preis, im Folgejahr den 2. Preis.
  • „Vor einigen Jahren wurde unsere Dorfmitte im Zuge der Dorferneuerung richtig schön angelegt. Auf der südlichen Seite der Kreisstraße befindet sich die Haltestelle für die Busse. Auf der nördlichen Seite entstand ein schöner Marktplatz mit viel Grünflächen, aber auch Parkmöglichkeiten für die Volksbank und das Landcafé Jäger.“ (Auszug aus der Homepage von Lengde).

Besonderheiten:

  • Seit kurzem findet auf dem Marktplatz an jedem Mittwoch von 13.30 bis 14.30 Uhr ein kleiner Dorfmarkt mit verschiedenen Händlern statt.
  • 2013: Bau einer Start- und Landebahn auf einem Feldweg eingerichtet.

Internet:

www.lengde-info.de

Wikipedia

Zurück zur Dorf-Übersicht

Kofinanziert durch Bund und Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes":

Modellprojekt:

Förderung und fachliche Begleitung:

Projektträger und Kooperationspartner:

Praxispartner:

Wissenschaftliche Begleitung:

Begleitung durch Leader: