Videotraining Startseite

Steckbrief Kuventhal

Einwohnerzahl 2016:

209

Offizieller Dorftyp:

lutherisches Kirchdorf; Kötnerdorf (Kleinbauern oder Leineweber)

Übergeordnete Gemeinde:

seit 1974 eingemeindet in die Stadt Einbeck

Ortsbürgermeister:

Walter Watermann (Besitzer des Gästehauses), gemeinsam für die Ortschaften Andershausen und Kuventhal

Ortsrat:

3 Personen WG Kuventhal, 2 Personen Unabh. WG, Andershausen

Anzahl Dorfmoderator*innen:

2

Geografische Besonderheiten:

liegt am Höhenzug Hube

Kultur-/Naturdenkmäler:

Bruchsteinkapelle im Mittelpunkt der bäuerlichen Fachwerkhäuser von 1861

Geschichtliche Besonderheiten:

  • Sage des eingemauerten Kindes 1829 beim Bau der Kuventhaler Brücke in das Fundament
  • Früher: Hopfenanbau und Leineweberei
  • 1618: erstmals ein Müllermeister (Wassermühle als Mahl- und Sägemühle) an einem vom Krummen Wasser abgezweigten Mühlengraben. Anfang 1960 wurde die Mühle stillgelegt.
  • Bedeutsam für Kuventhal: große Heer- und Handelsstraße über die Hube bei Einbeck, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts über Kuventhal verlegt; 1828-31 wurde das imposante Bauwerk Wilhelmsbrücke errichtet (siebenbogige Talbrücke, noch heute das Ortswappen). 1956 neues Brückenbauwerk (als B3 entstand), die erste doppelstöckige Brücke Deutschlands. Die alte Wilhelmsbrücke hatte ausgedient und wurde abgebrochen.
  • 1954: erste Wasserleitung. Dorfstraßen wurden saniert und asphaltiert, es gab erstmals Bürgersteige und Straßenbeleuchtung.

Alter:

759 Jahre (erste urkundliche Erwähnung 1257)

Vereine:

Abwassergenossenschaft Kuventhal e.G., Bläsergemeinschaft Kuventhal-Einbeck (28 Mitglieder, 1 aus Kuventhal), FFW, Jagdgenossenschaft, Männergesangsverein Kuventhal–Andershausen, Rehmenforstgenossenschaft, TTC Kuventhal–Andershausen, Vereinsgemeinschaft Dorfplatz e.V., AG “Zukunft Kuventhal-Andershausen”

Besondere Aktionen:

Arbeitseinsätze beim DGH (Renovierungen, Verschönerungen an Haus und Grundstück)

Feste:

  • Sängertreffen MGV
  • Osterfeuer
  • Kartoffelfest (DRK)
  • (weitere) Traditionen:
  • Grünkohlwanderungen

dorfübergreifende Aktivitäten:

viel mit Andershausen

Dorfentwicklungsprozesse:

1991 wurde Kuventhal in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen, das hatte wichtige Impulse für private und öffentliche Baumaßnahmen; anschließend Gründung der Vereinsgemeinschaft Dorfplatz e.V.

Besonderheiten:

Viel Interesse für den Ort: Es gibt eine „Zukunftsrunde“ und einen Verein der Vereine; viel Engagement für ein kleines Dorf. Vier „tragenden Säulen der Zukunft“ für das Dorf: altes gewachsenen Fachwerkdorf; ausreichende Einwohnerzahl; Natur und Ruhe; starke Dorfgemeinschaft

Internet:

www.kuventhal.de

 

Zurück zur Dorf-Übersicht

Kofinanziert durch Bund und Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes":

Modellprojekt:

Förderung und fachliche Begleitung:

Projektträger und Kooperationspartner:

Praxispartner:

Wissenschaftliche Begleitung:

Begleitung durch Leader: